Neuer Betreuungsassistentenkurs

Pflegebedürftige Menschen mit demenziellen Veränderungen, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen haben in der Regel einen erheblichen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf.

Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Qualifizierung von Pflegehilfskräften bieten wir Ihnen die auf diese Anforderungen zugeschnittene Ausbildung zum Betreuungsassistenten gem. §53c SGB XI, unser nächster Kurs beginnt am 27. Januar 2020.

Aufgabe der Betreuungsassistenten ist es, Menschen mit Demenz zu betreuen und zu aktivieren, um damit ihr Wohlbefinden und ihre Stimmung positiv zu beeinflussen, z.B. durch das gemeinsame Malen und Basteln, Brett- und Kartenspiele oder die Begleitung bei Ausflügen oder Spaziergängen. Besonders wichtig bei dieser Arbeit ist, den erkrankten Menschen zu respektieren und seine Ressourcen zu erhalten.

Unsere Kursteilnehmer verfügen nach Abschluss ihrer Ausbildung über das theoretische Rüstzeug, Menschen mit demenziellen Veränderungen ambulant oder auch stationär zu betreuen und zu aktivieren. Damit steht der Aufnahme einer Beschäftigung in einer stationären Einrichtung oder auch einem Pflegedienst, welcher ebenfalls ambulante Betreuung anbietet, nichts mehr im Wege.

Die Aussichten auf eine Festanstellung sind sehr gut, entsprechend auch die Nachfrage nach diesem Kursangebot.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Gesundheit: körperlich und geistig für eine Tätigkeit in der Pflege geeignet
  • Sprachkenntnisse: Deutsch in Wort und Schrift

Kursdauer:

160 Unterrichtseinheiten (UE) plus 80 Stunden Praktikum in der Betreuung.

Unter bestimmten Voraussetzungen wird diese Bildungsmaßnahme von der Arbeitsagentur gefördert.

Wir akzeptieren Prämien- und Bildungsgutscheine!

Weitere Informationen unter 02043 / 5816441