Navigation
Malteser in der Diözese Essen - Soziales Engagement im Ehrenamt

Schwesternhelferinnen- /Pflegediensthelfer Ausbildung

Die Ausbilderin zeigt den Kursteilnehmer des Kurses Kultursensible Pflege das Blutdruckmessen.

Kursdauer
120 Stunden

Kursinhalt
Die Bevölkerung in Deutschland wird immer älter. Die Demenzerkrankungen nehmen zu. Und schon heute leben rund zwei Drittel der Menschen ab 75 Jahre in Single-Haushalten. Diese Menschen brauchen immer häufiger professionelle, hauptberufliche oder ehrenamtliche Hilfe, Pflege und Betreuung. Als Schwesternhelferin/Pflegediensthelfer in der ambulanten und stationären Altenpflege können Sie helfen.

Sie werden gebraucht im

• Team eines ambulanten Pflegedienstes
• Senioren- oder Pflegeheim
• sozialen Betreuungs- oder Besuchsdienst
• Bereich der Nachbarschaftshilfe
• familiären Umfeld eines Pflegebedürftigen

Die Ausbildung Schwesternhelferin/ Pflegediensthelfer ist die "Basisqualifikation" in der Pflege. Gleichzeitig bietet die Ausbildung ein ideales Sprungbrett in die Berufswelt der Pflege und Medizin. Die Schwesternhelferinnen-Ausbildung der Malteser hat sich in den vergangenen 40 Jahren kontinuierlich entwickelt und ist heute das Markenzeichen für qualifizierte Pflegekräfte.

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der Vermittlung der praktischen Fertigkeiten. Nach dem Lehrgang absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein 80-stündiges Pflegepraktikum um die erlernten Handgriffe in der Praxis zu festigen.

Teilnahmevoraussetzungen

• Mindestalter: 16 Jahre
• Gesundheit: körperlich und geistig für Tätigkeit in der Pflege geeignet
• Sprachkenntnisse: Deutsch in Wort und Schrift

Hier geht's zur Kurs-Schnellsuche

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Melanie Adelstein
Diözesanausbildungsreferentin (komm.)
Tel. (0201) 82047-46
E-Mail senden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE29370601201201206266  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7