Navigation
Malteser in der Diözese Essen - Soziales Engagement im Ehrenamt

Chronik

1958

Gründung des Malteser Hilfsdienstes e.V. in Essen. Die Diözesangeschäftsstelle wird in Essen, Fischerstraße 3 eingerichtet

1959

Gründung der Ortsgliederung Gladbeck

1959

Bei einem Explosionsunglück in Dortmund-Aplerbeck kommen 26 Menschen ums Leben. Die Bundesgeschäftsstelle der Malteser in Köln setzt sofort Einsatzgruppen der Malteser in Dortmund, Essen und Köln in Bewegung, die sich an den Bergungsarbeiten beteiligen

1960

Dr. med. Hans Julius Schneider wird zum neuen Diözesanleiter der Malteser im Bistum Essen ernannt

1961Romwallfahrt der Essener Malteser
1961Clemens Prinz von Croÿ übernimmt das Amt des Diözesanleiters in der Diözese Essen
1964Staatssekretär Adenauer vom Innenministerium NRW übergibt an die Malteser im Bistum Essen vier Katastropheneinsatzzüge mit 21 Fahrzeugen. Die Malteser beziehen ihr neues Heim in der Maxstraße 13
1966Als Nachfolger von Annemarie Klimczok übernimmt Winfried Weiß die Leitung der Diözesangeschäftsstelle Essen
1968Einsatz der Malteser beim 82. Deutschen Katholikentag in Essen
1974Der Malteser Hilfsdienst Essen errichtet auf dem Hof des maltesereigenen Grundstücks in der Maxstraße 13 Garagen für zehn Kraftfahrzeuge mit Waschhalle
1975Die Einsatzzentrale des Malteser Hilfsdienstes für den Rettungsdienst nimmt ihre Tätigkeit auf
1977Rosenmontagseinsatz der Malteser in Gelsenkirchen. Hierbei verünglückt der Helfer Jürgen Stegen tödlich
1980Als Nachfolger von Winfried Weiß übernimmt Stephan Bilstein die Geschäftsführung der Diözese Essen
1981Hilfstransporte nach Polen
1981Eröffnung der hauptamtlich besetzten Geschäftsstelle Mülheim an der Ruhr
1983Das Bistum Essen und die Malteser im Bistum feiern gemeinsam ihren 25. Geburtstag
1986Ungewöhnlicher Einsatz für die Besatzung eines Rettungswagens aus Essen: Zusammen mit Schimanski und Tanner spielen die Malteser in einem "Tatort" mit
1987Der Papst besucht das Bistum Essen. Seine Begegnungen mit den Menschen im Ruhrgebiet bedeuten für die Malteser einen Großeinsatz: 850 Helfer mit 70 Fahrzeugen sorgen für eine optimale sanitätsdienstliche Betreuung in Essen, Gelsenkirchen und Bottrop
1988In Werdohl im Sauerland eröffnen die Malteser ihre erste Kreisgeschäftsstelle
1989Ein LKW des Malteser Hilfsdienstes Essen bringt eine erste Soforthilfe an Lebensmitteln in das vom Bürgerkrieg zerrüttete Rumänien
1991Der stellvertretende Diözesangeschäftsführer Peter Dickscheidt erhält das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Die gleiche Auszeichnung erhält in diesem Jahr auch die Bochumer Stadtbeauftragte Ursula Wollermann. Rainer Stüdemann, Geschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes Essen, wird mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik ausgezeichnet
1992Der Großmeister des Souveränen Malteserordens Fra Andrew Bertie besucht auf seiner Reise durch die Bundesrepublik die Malteser in Bochum. Dort erhält er einen Einblick in den Mahlzeitendienst
1992Der 300. Teilnehmer wird an die Hausnotruf-Zentrale in Essen angeschlossen
1994Die Sozialen Dienste der Malteser werden weiter ausgebaut - in Bochum wird der 1000. Kunde des Mahlzeitendienstes mit warmem Essen beliefert
1997Dr. h.c. Heinz Staudinger übernimmt die Nachfolge von Diözesanleiter Clemens Prinz von Croÿ
1997Oliver Mirring übernimmt das Amt des Diözesangeschäftsführers von Stephan Bilstein
1997Hochwasser in Polen: Die Malteser starten zu einer groß angelegten Aktion und transportieren Lebensmittel und Medikamente in die überschwemmten Gebiete
1998Rainer Stüdemann übernimmt das Katastrophenschutzreferat und wird zum Bezirksbeauftragten Katastrophenschutz für den Regierungsbezirk Düsseldorf berufen
1999Die Malteser im Bistum Essen starten als erste im Bundesgebiet das Pilotprojekt zu "Abenteuer Helfen"
2000Die Malteser Jugend im Bistum Essen feiert in Gelsenkirchen ihr 16-jähriges Bestehen
2001Der Rettungsdienst der Malteser in Essen wird nach ISO 9001-Norm zertifiziert 
2001Die Ortsgliederungen Bochum und Hattingen fusionieren in einer Feierstunde zu den Maltesern Bochum-Ennepe-Ruhr
2001Die Rettungswache der Malteser in Essen feiert ihr 25-jähriges Bestehen
2002Axel Lemmen wird Diözesanleiter
2012Erster Tag des Schulsanitätsdienstes der Diözese Essen am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Gelsenkirchen-Buer
2012Der MalTa Tagestreff in Bottrop wird von Königin Silvia von Schweden feierlich eröffnet
2013Das Bundesjugendlager findet erstmals in der Diözese Essen, im Revierpark Nienhausen in Gelsenkirchen statt
2013Als Nachfolger von Oliver Mirring übernimmt Thomas Hanschen das Amt des Diözesangeschäftsführers
2013Die Diözesangeschäftsstelle an der Maxstr. 20 wird durch ein Feuer zerstört. Mitarbeiter und Helfer kommen zwischenzeitlich in der Wache an der Maxstr. 13 und in der Bezirksgeschäftsstelle Duisburg unter
2014Die neue Diözesangeschäftsstelle an der Maxstr. 64 wird eröffnet
2015Die Malteser im Bistum Essen übernehmen drei Notunterkünfte in Herne, Halver und Lüdenscheid für 1300 Flüchtlinge.
2016Die kommunale Flüchtlingsunterkunft in Bochum- Wattenscheid mit 280 Plätzen wird von den Maltesern betrieben.
2016Nach über 30 Jahren eröffnen die Malteser im Bistum Essen wieder eine neue Gliederung: Sprockhövel
2017Die Malteser Migranten Medizin Duisburg wird als 17. bundesweiter Standort eröffnet.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE29370601201201206266  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7