Kondolenzspende: Spenden im Trauerfall

Wenn ein geliebter Mensch geht, ist dies für die Hinterbliebenen ein schmerzlicher Verlust. Doch auch in der Trauer ist es vielen Angehörigen wichtig, an andere Menschen zu denken, die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Sie bitten daher anlässlich einer Bestattung um Spenden statt Blumen oder Kränzen. So spendet man einander Trost, setzt ein Zeichen für das Leben und gibt Menschen in Not neue Hoffnung.

Wenn Sie anlässlich der Trauerfeier eines Angehörigen um Spenden für die Malteser statt Kränzen oder Blumen bitten möchten, erklären wir Ihnen hier gerne das Vorgehen und unsere Unterstützung für Sie.

Benjamin Schreiber

Benjamin Schreiber
stellv. Diözesangeschäftsführer und stellv. Bezirksgeschäftsführer
Tel. 0201 82047-22
Nachricht senden

Ich möchte ein Spende anlässlich einer Trauerfeier veranlassen. Was muss ich tun?

  • Bitte informieren Sie uns, damit wir alle Spenden, die anlässlich einer Trauerfeier bei uns eingehen, richtig zuordnen zu können. Kontaktieren Sie gerne Ihren Ansprechpartner. Mit ihm sprechen Sie alle Formalia wie die Kontoverbindung für die Spenden und ein Stichwort für die Überweisungen ab. Beides können Sie dann an den Bestatter weitergeben, der diese Informationen in Anzeigen oder Anschreiben aufnehmen kann.
  • Zwei bis drei Wochen nach der Trauerfeier teilen wir Ihnen die Anzahl der Spender sowie die Gesamtspendensumme mit. Wir weisen dabei aus Datenschutzgründen nicht die Namen der einzelnen Spender aus. 
  • Im Anschluss bekommen alle Spender, deren Adressen uns vorliegen, einen personalisierten und auf den Anlass abgestimmten Dankbrief von uns. 
  • Am Anfang des folgenden Jahres erhalten die Spender automatisch eine Zuwendungsbestätigung von uns.