Malteser Tagestreff Bottrop (MalTa)

Tagestreff und Begegnungsstätte für Menschen in der Frühphase der Demenz.

Wir sind sehr stolz, dass wir in Bottrop den bundesweit ersten Tagestreff nach dem Silviahemmet-Konzept auf die Beine gestellt haben. Im Frühling 2012 wurde er durch Königin Silvia von Schweden feierlich eröffnet.

An erster Stelle steht im MalTa eine geborgene, leicht verständliche und sichere Umgebung. So haben wir darauf geachtet, dass wichtige Bereiche und Gegenstände durch Farbe und Form hervorgehoben werden. Der zentrale Aufenthaltsraum ist hell und fröhlich gestaltet: Leseecke und Sofa laden zum gemütlichen Verweilen ein, in der kleinen Küche werden die Mahlzeiten gemeinsam zubereitet und am großen Esstisch eingenommen. MalTa ist für unsere Gäste wochentags von 9 bis 15 Uhr geöffnet.

Hier im Bottroper MalTa begegnen wir unseren Gästen liebevoll und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir sind ein Team: die Malteser, die demenziell erkrankten Menschen und ihre Angehörigen. Und wir meistern die Krankheit gemeinsam.

Im direkt angeschlossenen Demenzschulungszentrum schulen und unterstützen wir Angehörige und Mitarbeiter von ambulanten oder stationären Einrichtungen.

 

Mario Schneeberg

Mario Schneeberg
Leiter Malteser Tagestreff und Schulungszentrum Bottrop
Tel. 02041 3754642
Nachricht senden

Malteser Tagestreff "MalTa"
Scharfstr. 13
46240 Bottrop

Jetzt spenden!

Ehren­amtlich helfen

Lernen Sie unser MalTa kennen:

Das Silviahemmet-Konzept

Silviahemmet ist eine schwedische Stiftung, die auf Initiative von Königin Silvia gegründet wurde. Dahinter steht ein besonderes Konzept zur Begleitung demenziell erkrankter Menschen und ihrer Angehörigen: Lebensqualität und eine weitgehend selbst bestimmte Lebensweise sollen erhalten bleiben, Gemeinschaft erlebt und existenzielle Bedürfnisse gedeckt werden.

Dabei geht es in der täglichen Arbeit vor allem um die Aktivierung der bei den Erkrankten noch vorhandenen Ressourcen und um emotionale Zuwendung. Angehörige und auch das Personal lernen, einen veränderten Blick auf den Erkrankten und seine Bedürfnisse einzunehmen. Für die Betroffenen bedeutet das, dass ihre lange Reise "sicher und ruhig" verlaufen kann. Das Fortschreiten der Demenz wird durch diesen Betreuungsansatz übrigens deutlich verzögert.

Die Malteser haben vielfältige Erfahrungen in der Versorgung von demenziell erkrankten Menschen und sind von der Qualität des Konzepts überzeugt. Seit 2009 sind wir Kooperationspartner der Stiftung Silviahemmet in Deutschland.

Gerne schulen wir Ihre Mitarbeiter oder Sie als Angehörigen.

Der Tag im MalTa

Ein Tag im MalTa beginnt um 9 Uhr mit einer gemütlichen Frühstücksrunde bei Brötchen und Kaffee. Danach werden unsere Gäste - je nach ihren individuellen Vorlieben und Möglichkeiten - aktiv. Manche möchten lieber ungestört Zeitung lesen oder unternehmen einen gemeinsamen Spaziergang. Andere Gäste schätzen die Möglichkeit, in frischer Luft ein bisschen leichte Gartenarbeit zu erledigen. Zur Tagesstruktur gehören immer auch Mitmachangebote, wie Singen, Gymnastik oder Gedächtnistraining. Wer mag, beteiligt sich an der Vorbereitung des Mittagessens, hilft beim Kochen oder deckt den Tisch. Das gemeinsame Kaffeetrinken nach geruhsamer (oder auch aktiver, ganz nach Wunsch) Mittagspause bildet den Abschluss des Tages im Treff um 15 Uhr.

Unsere Leistungen: 

  • Qualifiziertes Personal nach dem Silviahemmet Konzept
  • Persönliche Betreuung durch festes Personal (keine Wechsel)
  • Begleitung und Strukturierung bei verlorenen Alltagskompetenzen (bei Demenz/Alzheimer/Parkinson)
  • Vorlesen, Gedächtnistraining, Spiele, Biographiearbeit etc.
  • Individuelle Alltags- und Freizeitgestaltung, Ausflüge, Spaziergänge
  • Individuelle Beratung und Schulung von Angehörigen 

Ausführliche und unverbindliche Beratung - wir kommen direkt zu Ihnen, ob nach Hause.

Die Kosten für die Betreuung

Als anerkanntes, qualitätsgesichertes Betreuungs- und Entlastungsangebot nach § 45 SGB XI können wir entsprechende Leistungen direkt mit den Pflegekassen abrechnen. Dafür stehen jedem Pflegebedürftigen (ab Pflegegrad 1), der zuhause gepflegt wird, 125 EUR monatlich durch die Pflegeversicherung zur Verfügung.

Außerdem können bis zu 40% des Pflegesachleistungsanspruchs für Betreuungs- und Entlastungsleistungen eingesetzt werden.

Als weitere Möglichkeit steht die sog. "Verhinderungspflege" bzw., so die genaue Bezeichnung: "Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson" nach § 39 SGB XI zur Verfügung. Hier können pro Kalenderjahr Leistungen im Umfang von max. 2.418 EUR abgerufen werden.

Falls die zu erbringenden Leistungen den Rahmen der jeweiligen Budgets der Pflegeversicherung nicht überschreiten, so können wir auf Wunsch direkt mit den Kassen abrechnen. Andernfalls bzw. bei Privatversicherten stellen wir unsere Leistungen privat in Rechnung. Diese können dann zur anteiligen Erstattung an die Pflegekasse weitergereicht werden.

Ein Tag im MalTa kostet derzeit 69,90 €. 

So können Sie uns unterstützen

Der Malteser Tagestreff Bottrop benötigt Ihre Unterstützung! Wir können unser Angebot nur aufrecht erhalten, weil es Menschen gibt, die uns durch  Zeit- oder Geldspenden unterstützen. Wir freuen uns über eine einmalige Unterstützung per Onlineüberweisung oder über eine Patenschaft für unseren Demenztagestreff. Wenn Sie Freude im Umgang mit älteren Menschen haben und sich regelmäßig engagieren möchten, sind Sie auch in unserem ehrenamtlichen Team herzlich willkommen. 

 

Wir sind auch Mitglied im lokalen Netzwerk "Bottroper Sterne". Hier haben Sie die Möglichkeit mit einer Spende gleich vier Bottroper Institutionen zu unterstützen.